Monthly Archives: October 2011

S220377

Haus Nr. 50

Haus Nr. 50

 

Herr T., ebenso charismatischer wie auch erfolgreicher Unternehmer aus Köln, hatte den Ferienbungalow im Jahre 1977 an einem Flusslauf mitten im Nirgendwo zwischen Ließem und Bonn-Lannesdorf erbauen lassen.

Eigentlich war es von den Vorschriften her damals gar nicht möglich gewesen, hier ein solides Häuschen hinzustellen, aber bei einem solch erfolgreichen und wohlhabenden Bauherrn drückten die Behörden auch schon mal ein bis zwei Augen zu – zumal Herr T. in Lannesdorf nicht unbeliebt war. Ein Jahr zuvor hatte er Johanna T., Tochter einer alteingesessenen Lannesdorfer Winzerfamilie, geheiratet und ihr inzwischen das zweite Kind geschenkt – beides Töchter, ein Kind schöner als das andere. Ebenso wie die Mutter eine bildhübsche junge Frau gewesen war, mit Sommersprossen, rotblondem Haar und lebendigen, strahlenden blauen Augen.

Continue reading

und... (Heidelberg, 2004)

Ach, Apple… ach, Aperture…

Ach, Apple... ach, Aperture...

Apple hat sich mal wieder von seiner nettesten und sympathischsten Seite gezeigt und meinen Testbericht zu Aperture 3.2 kommentarlos aus dem Mac App Store getilgt.

Normalerweise ist dies hier ja ein Photoblog, und ich möchte es nicht mit Produkttests und -besprechungen verunstalten… aber weil ich Zensur nicht ausstehen kann, und weil mein Review vor der Löschung durch Apple immerhin von 238 aus 253 Lesern als hilfreich eingestuft wurde, mache ich hiermit mal eine Ausnahme und poste den ungekürzten Text (nicht der für den AppStore gekürzte – den habe ich leider nicht mehr), aufgehübscht mit ein paar Bildern aus der Heidelberger Zeit… und der freundlichen Bitte an alle Interessierten, ihn zahlreich weiter zu verlinken, vielleicht lernt Apple ja irgendwann mal was. Continue reading