Tuesday, 12 September 2017

Last Exit Bickendorf (5)

(Klick macht big™)

  • Aperture: ƒ/3.5
  • Camera: SIGMA dp2 Quattro
  • Focal length: 30mm
  • ISO: 100
  • Shutter speed: 1/80s

Last Exit Bickendorf (4)

(klick macht big™)

  • Aperture: ƒ/7.1
  • Camera: SIGMA dp2 Quattro
  • Focal length: 30mm
  • ISO: 100
  • Shutter speed: 1/320s

 

Thursday, 3 August 2017

Wednesday, 2 August 2017

Monday, 31 July 2017

Sunday, 23 July 2017

Wednesday, 12 July 2017

Zwei Wochen mit der DP2 Quattro

Ein Erfahrungsbericht

Ok, ich gebe zu, viel passiert hier nicht mehr*. Und gleichzeitig (bzw. damit zusammenhängend) sind meine fotografischen Ambitionen in den letzten Monaten/Jahren ziemlich eingeschlafen. 

Thomasberg

Und doch: In  letzter Zeit verspüre ich immer deutlicher die Lust, mich wieder neuen Herausforderungen zu stellen.

Aus diesem Grund, und weil Frau K. und ich den Plan hegten, zwei Wochen Urlaub zuhause zu verbringen, kam ich letzthin auf die Idee, mich ebendiese zwei Wochen lang mit einer sehr speziellen Kamera (hauptsächlich) der Landschaftsfotografie zu widmen und gleichzeitig (erstmal nur zu diesem besonderen Anlass) dieses Fotoblog hier wieder zu beleben.  Continue Reading

Friday, 31 March 2017

Friday, 10 February 2017

Sunday, 5 February 2017

Saturday, 4 February 2017

Friday, 3 February 2017

Thursday, 2 February 2017

Wednesday, 1 February 2017

Tuesday, 31 January 2017

Monday, 30 January 2017

Sunday, 29 January 2017

Coco + Ben

Ideologien essen Freundschaften auf

Saturday, 28 January 2017

Friday, 27 January 2017

Thursday, 26 January 2017

Wednesday, 25 January 2017

Tuesday, 24 January 2017

Monday, 23 January 2017

Sunday, 22 January 2017

Saturday, 21 January 2017

Friday, 20 January 2017

Liza

Sony Alpha 850 + Minolta AF 50mm f1.4

 

Thursday, 19 January 2017

Lithium

Sony Alpha 850 + Minolta AF 70-210mm f4.0

 

Wednesday, 18 January 2017

Tuesday, 17 January 2017

less of that

Sony Alpha 7 + Zeiss Sonnar 55mm f1.8

come in, number 98.2, your time is up

Monday, 16 January 2017

Sunday, 15 January 2017

Saturday, 14 January 2017

signature cage

X-Pro2 + Fujinon 56mm f1.2, mit herzlichem Dank an A.

Tja, also, nur mal vollkommen hypothetisch angenommen, es gäbe Menschen, die von mir fotografiert werden wollen… ich könnte es immer noch ;-) 

 

Friday, 13 January 2017

Thursday, 12 January 2017

Wednesday, 11 January 2017

stand by me

X-Pro2 + Fujinon 23mm f2.0, Acros ootb

Tuesday, 10 January 2017

Monday, 9 January 2017

Sunday, 8 January 2017

Saturday, 7 January 2017

Eis?

X-Pro2 + Fujinon 23mm f2.0, Acros ootb

 

Friday, 6 January 2017

here be dragons

X-Pro2 + Fujinon XF55-200 @ f8.0

Mit Dank an P., I. & L. für einen wunderbaren Tag.

Thursday, 5 January 2017

LizaBuba

ɑ7 + Zeiss FE 35mm f2.8

(keine Sorge, die spielen nur ;))

Wednesday, 4 January 2017

trouble.outside

(ɑ850 + Minolta 85mm f1.4G, vielen Dank an A.)

(updated, siehe unten…)

Heute wurde mir zugetragen, dass auf Facebook jemand anscheinend seit 2015 unter dem Namen “Massenbelichtungswaffen” Fotografien veröffentlicht, die vom Stil her irgendwo im Dunstkreis der Modelkartei zu verorten sind, und die selbstverständlich mit mir und meinem Œu­v­re nicht das geringste zu tun haben.

Und zwar hier:
https://www.facebook.com/Massenbelichtungswaffen-1683902471835254/

Aus weltanschaulichen und politischen Gründen habe ich keinen Account mehr bei Mark Zuckerbergs Nazitreff Fake-News-Schleuder. Deshalb ist es mir auch nicht möglich, den betreffenden Fotografen zu kontaktieren, ihn darauf hinzuweisen dass ich unter diesem Namen seit 2008 Fotografien im Internet veröffentliche, und ihn darum zu ersuchen, derlei Aktivitäten unter diesem Namen bitteschön sein zu lassen.

Sollte aber einer meiner Leser noch bei Facebook sein und sich berufen fühlen, den betreffenden Fotograf davon in Kenntnis zu setzen, so wäre ich dafür außerordentlich dankbar. Es reicht vermutlich, ihm einen Link auf dieses Posting hier zu schicken.

Und sollte es sich bei Ihnen, lieber Leser, um ebendiesen Fotografen handeln, hier nochmal in der gebotenen Deutlichkeit die Zusammenfassung:

Bitte suchen Sie sich ein anderes Alias. Seien Sie mir nicht böse, aber ich fotografiere unter diesem Namen einfach schon wesentlich länger, und nicht wenige Leute kennen mich bzw. meine Werke unter diesem Namen. Sie werden sich sicherlich ebensowenig wünschen dass man Ihre Bilder mit meinen verwechselt wie andersherum.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und viel Erfolg in der Zukunft.

Update 5.1.2017: Die Sache hat sich erledigt. Der Fotograf kann die Seite wohl nicht löschen, weil bei Facebook irgendwas kaputt ist (QED…), pflegt sie aber nicht weiter. Vielen vielen Dank für die Hilfe :) 

Tuesday, 3 January 2017

Monday, 2 January 2017

Sunday, 1 January 2017

Überraschung!

(XP2 + Takumar 55mm f2.0)

Verehrte Damen und Herren, wir haben wieder geöffnet.

Warum? Nun ja, nach 2016 braucht die Welt dringend gute Nachrichten. Ich würde mal sagen, das hier ist eine. Zwar eine kleine, aber Kleinvieh macht auch Mist.

Ein frohes 2017 und viel Spaß!

Monday, 2 May 2016

Goodbye, Lovers and Friends…

Liebe Leute, ich habe ein Problem. Ein Luxusproblem, zugegebenermassen, aber dennoch ein Problem.

Und zwar habe ich zu viele Blogs. Oder, besser gesagt, ich hatte zu viele Blogs… denn gerade bin ich dabei, aufzuräumen.

Irgendwie habe ich das Gefühl (korrigiert mich, wenn ich falsch liege), dass sich massenbelichtungswaffen.de überlebt hat. Das Blog war gedacht als Visitenkarte für meine fotografischen Aktivitäten, von denen Menschenfotografie einen ganz grossen Teil abzudecken pflegte.

Das mit der Menschenfotografie hat sich inzwischen weitestgehend erledigt. Bitte versteht mich an dieser Stelle nicht falsch –  ich bin nicht eingeschnappt oder verärgert oder verbittert oder enttäuscht, es hat sich nur einfach die letzten Jahre über so ergeben; ich hätte es zwar gerne anders gehabt, aber ich habe ein Alter erreicht, in dem mir andere Dinge wichtiger sind und die Model-Akquise, insbesondere in unserer schönen neuen Online-Welt (siehe auch hier und hier), zu seltsam und mühsam geworden ist

Als Konsequenz daraus nahm die Frequenz meiner Postings hier in den letzten zweieinhalb Jahren deutlich ab – und selbst als ich wieder (zugegebenermaßen ‘andere’) Fotografien hier veröffentlichte, so mischte ich es doch sehr gerne mit ‘normalem’ Blogging über die Dinge, die mich bewegen, oder ich hätte es oft gerne mit ‘normalem’ Blogging gemischt, hatte aber im Hinterkopf, dass es sich hier doch immer noch hauptsächlich um ein Fotoblog handelt.

Tja, und mit der Musik geht es mir so ähnlich. Mein langjähriges Projekt, Botany Bay, hat sich aus diversen unschönen Gründen aufgelöst… und ich bin gerade dabei, mich musikalisch neu zu finden. Aber auf meinem alten Botany-Bay-Blog darüber zu berichten, schränkt mich ein und erinnert mich immer wieder daran, was eigentlich vorher war und nicht mehr ist.

Tja, und deshalb habe ich jetzt ein mehr oder weniger neues Blog, schallundstille.de, wo ich versuche, alle Aspekte meines kreativen Schaffens (und alles andere drum herum) zu behandeln, statt dass ich mich hier zwei-, drei- und vierteile und doch irgendwie eingeengt bin.

Daher hier mein Vorschlag/Plan: Ich lasse massenbelichtungswaffen.de ebenfalls sein, und mache drüben auf Schall und Stille weiter. Da drüben wird es ebenfalls Bilder geben, nur wird’s halt auch alles andere geben, was mir so in den Sinn kommt.

Bin auf Feedback gespannt.

Friday, 29 April 2016

Saturday, 23 April 2016

Sehr schwer

Ohne in die Tiefe gehen zu wollen (oder auch nur zu können), ich hab bisher an diesem Wochenende so viele Dinge erlebt, von Schicksalen erfahren, Erinnerungen einerseits weggeworfen und andererseits gerettet… puh.

Es wird mir sehr, sehr schwer fallen, nächste Woche irgendwelche Banalitäten des Alltags ernst zu nehmen.

Sehr, sehr schwer.

Friday, 22 April 2016

Alte Jagdgründe

Es ist schon ein seltsam einsames Gefühl.

Jetzt, nachdem meine Eltern beide tot sind, die alten Jagdgründe wieder zu besuchen, allein, ohne Begleitung von Frau K.

Die Plätze meiner Jugend. Plätze an denen man mit Freunden war, die inzwischen alle ebenfalls weit weg gezogen sind. Plätze, von denen es klar war, man würde immer hier sein. Man würde immer hier am Ufer sitzen und picknicken. Man würde immer weiter hinten im Baggersee schwimmen. Man würde immer hier Musik machen…

Die Menschen hier zu sehen, mir unbekannte Menschen, die Gesichter. Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Einzelne und Paare, jeder für sich eine Geschichte. Jeder für sich ein Teil einer Geschichte davon was hätte sein können.

Was hätte sein können, wenn ich hier geblieben wäre.
Was hätte sein können, wenn ich andere Entscheidungen getroffen hätte.
Was hätte sein können, wenn meine Eltern andere Entscheidungen getroffen hätte.

sklib-160421-183053

Ich beklage mich nicht. Ich habe grösstenteils ein sehr schönes Leben, ich trauere dem hier nicht hinterher.

Und trotzdem fühlt es sich eben seltsam und einsam an, dieses andere Leben, das hätte sein können, verbunden mit dem Leben meiner Eltern, das sie sich so anders vorgestellt hatten und das so traurig enden musste.

Wird Zeit, dass ich wieder nach Hause komme. Nur noch heute, und morgen ziehen dann sechs neue Schildkrötenmitbewohner auf der K-Burg ein. Ich freue mich darauf.

sklib-160421-145028

Monday, 18 April 2016